Wähle eine Story aus

Interview mit dem deutschen Chocolatier Meister Kevin Kugel

Kevin, als renommierter Chocolatier, hast du maßgeblich dazu beigetragen, einzigartige und luxuriöse Schokoladenerlebnisse zu schaffen. Könntest du teilen, was deinen kreativen Prozess antreibt und wie du die Herausforderung angehst, in der Welt der Schokolade ständig zu innovieren?

Ja, einerseits denke ich, es ist sehr wichtig, dass du deinen Job einfach liebst, denn dann bist du generell neugierig und natürlich kreierst du viele neue Dinge. Ich esse sehr gerne und verbringe auch viel Zeit mit anderen Köchen. Dadurch kommt man natürlich konstant mit neuen Dingen und neuen Geschmäckern in Verbindung. Und dann denke ich immer: Was könnte ich mit diesem neuen Gewürz machen? Was könnte ich mit dieser Zutat machen? Welche neuen Geschmackskompositionen gibt es? Also, eigentlich ist es immer im Kopf und so entstehen neue und kreative Geschichten.

Bisher gab es immer nur Schokolade, wo andere Süßstoffe, Milchpulver und andere Pulver hinzugefügt wurden. Und jetzt kann man tatsächlich eine Schokolade machen, die einfach aus der Kakaofrucht gemacht ist. Ich denke, das ist das Wichtigste, das Bedeutungsvollste.“

Hinter jeder bemerkenswerten Innovation steckt eine faszinierende Geschichte. Könntest du uns den „Eureka“-Moment oder die Inspirationen teilen, die dich dazu geführt haben, Koa-Produkte in deine Schokoladenkreationen zu integrieren?

Ich war 2014 das erste Mal in Ecuador, habe die Bauern dort besucht und beobachtet, wie alles geerntet und verarbeitet wurde. Deshalb ist die Verbindung zum Ursprung für mich sehr, sehr wichtig. Wir haben dann angefangen, unsere eigene Rohschokolade zu machen und hatten immer eine direkte Verbindung zu den Bauern, zu den Partnern. Irgendwann habe ich von Koa gehört. Ich denke, es war auf einer Messe. Ich hörte von dem Projekt, von den Produkten, und es war natürlich sofort faszinierend für mich, weil Koa Produkte anbietet, die direkt von der Quelle stammen – einfach reiner Kakao. Und dann war die Verbindung für mich sofort klar, diese Produkte in unsere eigenen zu integrieren. Das schließt den Kreis, sodass alles direkt vom Ursprung wieder leicht verarbeitet werden kann.

Der Süßstoffmarkt ist vielfältig und umfangreich. Aus deiner Sicht, was unterscheidet Koas Kakaofruchtzutaten als eine einzigartige und überlegene Wahl für die Verwendung in der Schokoladenherstellung im Vergleich zu anderen Süßstoffen?

Diese Produkte inspirieren und faszinieren mich, weil man eine Schokolade produzieren kann, die nur aus der Kakaofrucht besteht. Bisher gab es immer nur Schokolade, wo andere Süßstoffe, Milchpulver und andere Pulver hinzugefügt wurden. Und jetzt kann man tatsächlich eine Schokolade machen, die einfach aus der Kakaofrucht gemacht ist. Ich denke, das ist das Wichtigste, das Bedeutungsvollste. Man bekommt eine schöne Fruchtigkeit in der Schokolade, eine leichte Säure darin und etwas Frisches. Das gibt dunkler Schokolade einfach ein faszinierendes Aroma. Mit den Kakaobohnen und den Koa Flakes als Süßstoff ist es einfach eine perfekte Ergänzung. Du hast eine Schokolade, die nur aus zwei Zutaten besteht. Das ist das Faszinierende daran.

Seit du Koa-Produkte in deine Schokoladenkreationen eingeführt hast, wie war die Reaktion deiner Kunden? Gibt es bemerkenswerte Reaktionen oder Feedbacks, die dir bezüglich dieser einzigartigen Wendung in deinen Schokoladen aufgefallen sind?

Anfangs musste man [Kakaofruchtpulpe] einfach ein wenig erklären, und manchmal muss man das immer noch. Ich denke, es ist sehr wichtig, weil viele Kunden dieses Produkt nicht kennen, weder die Kakaobohne, noch das frische Fruchtfleisch. Wir machen das jetzt schon lange, in unserem Laden oder bei Verkostungen. Und sobald Kunden es probieren, sind sie einfach fasziniert, weil sie oft nichts über die „Kakaofruchtpulpe“ wussten. Die meisten Menschen kennen nur den Geschmack von Schokolade. Aber wie schmeckt das frische Obst, oder der Saft, oder die Flocken, oder was auch immer? Ich denke, sobald Kunden es probieren, sind sie einfach von dem Produkt fasziniert.

Eine Praline in Kakaofruchtform, die ausschließlich aus der Kakaofrucht besteht. Eine Schokoladenhülle aus getrocknetem Kakaofruchtfleisch umhüllt eine Kakaofruchtsaftmarmelade, eine mit konzentriertem Kakaofruchtsaft gesüßte Ganache und knusprige Kakaofruchtflocken, gemischt mit Kakaonibs, Kakaobutter und Ganache.

Stellen wir uns vor, wir sind im Jahr 2034. Wie werden Koas Kakaofruchtzutaten die Landschaft der Schokoladenkreationen und den Konsum in der Zukunft transformieren?

Da viele Endverbraucher immer noch sehr, sehr wenig Kontakt mit diesem Produkt haben und in diesem Fall sehr wenig über die Kakaofrucht wissen, denke ich, dass es in vielen Anwendungen oder Süßwaren implementiert werden kann. Wir haben Kakaofrucht in viele Dinge integriert und man kann leicht eine Produktgeschichte erzählen. Ich denke, es kann sehr stark in der Gastronomie implementiert werden, in Desserts oder als Cocktails in Bars. Man kann es zu Tartes, zu Eiscreme oder Pralinen hinzufügen, zum Beispiel. Man kann verschiedene Texturen kreieren: etwas Cremiges, etwas Knuspriges oder etwas Weiches als Getränk. Es ist einfach sehr, sehr vielseitig. Es gibt so viele Möglichkeiten, wo dieses Produkt sehr schön verarbeitet werden kann.

Als abschließende Spaßfrage: Wenn du deine Schokoladenkreationen mit Koa-Produkten mit einer historischen Figur teilen könntest, wer wäre das und warum?

Ich würde sie wahrscheinlich gerne mit Alain Ducasse aus Frankreich teilen. Einerseits ist er einer der besten Köche, ein 3-Sterne-Koch, und kennt sich auch viel mit Schokolade aus, die Verbindung ist einfach perfekt. Vor meiner Ausbildung zum Konditor habe ich eine Lehre als Koch abgeschlossen.. Deshalb genieße ich es immer noch, mich mit dem Thema zu beschäftigen und würde es gerne mit ihm ausprobieren und darüber philosophieren.


Möchtest du mehr über die Kakaofruchtzutaten erfahren, die Kevin verwendet hat? Sieh dir alle unsere Produkte auf der Seite unten an und nimm Kontakt mit uns auf, um deine Idee zu teilen.

Besuche https://www.kevinkugel.de um mehr über die neuesten Kreationen von Kevin Kugel zu erfahren.

Back to overview