Impact

Taste your impact

Gemeinsam die Zukunft gestalten

The Koa way

Im Jahr 2017 hatten wir die zündende Idee, wie wir zu nachhaltigem Wachstum im ländlichen Ghana beitragen können. Koa entstand aus einem ausgeklügelten Konzept, innovativen Prozessen und viel Leidenschaft.

Bei Koa suchen wir nach Potenzial, um Menschen zu befähigen. So haben wir erkannt, dass die Kakaofrucht nebst den Bohnen noch viel mehr zu bieten hat. Durch die Verwertung des Fruchtfleischs können wir das Einkommen der Bauern erhöhen und neue Arbeitsplätze in ländlichen Gebieten schaffen. Koa steht für Mehrwert, sowohl für den Menschen wie auch die Natur.

30% mehr
Einkommen

Für Kleinbauern

Durch Trainings mit Koa erlangten bereits über 1200 Kakaobauern neues Wissen zur Verarbeitung des zuvor weggeworfenen Kakaofruchtfleischs. Dank der Partnerschaft mit Koa erhöhen die Bauern ihr Einkommen um 30%. Mit nur drei verkauften Litern können die Eltern ihrem Kind Schulstifte und Hefte für ein ganzes Schulsemester kaufen.

 

Wirtschaftswachstum
ankurbeln

Neue Jobs im ländlichen Ghana

Die meisten unserer Mitarbeitenden in Ghana sind Junge aus den umliegenden Gemeinden, die nun neue Perspektiven haben. Daneben besteht unser Team aus international erfahrenen Experten, die wertvolle Beiträge zu nachhaltigem Wachstum in ihrem Heimatland leisten.

40% weniger
Foodwaste

Verantwortungsvoller
Umgang mit Ressourcen

Durch die Verarbeitung des Kakaofruchtfleischs nutzen wir eine natürliche Ressource, die zuvor weggeworfen wurde. Mit Hilfe von Solarenergie entfernen wir den überschüssigen Teil der Frucht auf schonende Weise. Die Kakaobohnen bleiben unbeschädigt und die natürliche Fermentation für die Schokoladenproduktion ist weiterhin gewährleistet.

Erneuerbare Energie

Unsere Verarbeitungsanlagen laufen mit Solarenergie. Erfahre mehr über unsere nachhaltige Technologie.

Produktion

Koa unterstützt die
Ziele für nachhaltige Entwicklung

 

Keine Armut

  • Kleinbauern steigern ihr Einkommen um 30 % dank der Zusammenarbeit mit uns.
  • Unsere Angestellten erhalten faire Löhne und attraktive Arbeitsbedingungen.

Geschlechtergleichstellung

  • Unserer Mitarbeitenden werden unabhängig von Geschlecht gefördert.
  • Die Managementpositionen teilen wir gleichmässig auf Frauen und Männer auf.

Bezahlbare & saubere Energie

  • Für die Kakaosaftgewinnung verwenden wir ausschliesslich Solarenergie.
  • Bis 2021 wird unsere gesamte Verarbeitung mit erneuerbaren Energien stattfinden.

Menschenwürdige Arbeit & Wirtschaftswachstum

  • Wir schaffen neue Arbeitsplätze in unterentwickelten Gebieten.
  • Die wirtschaftliche Entwicklung fördern wir durch direkte Investitionen in die lokale Wertschöpfung.
  • Wir kurbeln nachhaltiges Wachstum durch technologische Innovationen und Schulung unserer Mitarbeitenden an.

Industrie, Innovation & Infrastruktur

  • Wir industrialisieren den jahrhundertalten, unveränderten Nachernteprozess der Kakaoverarbeitung.
  • Das mikroindustrielle Verarbeitungsverfahren implementieren wir durch die Kombination modernster Technologien.
  • Im Zuge des Aufbaus von Produktionskapazitäten tragen wir zur Entwicklung der Infrastruktur im ländlichen Ghana bei.

Verantwortungsvoller Konsum & Produktion

  • Den Foodwaste der Kakaoproduktion reduzieren wir um 40%.
  • Wir erforschen das gesamte Potential der Kakaopflanze für mehr Wertschöpfung.
  • Unsere Produktionsabläufe für Abfallreduktion und Recycling entwickeln wir stetig weiter.

Leben an Land

  • Wir fördern die optimale und nachhaltige Nutzung von Agrarflächen im Einklang mit der Natur.
  • Für unsere Kakaobauern führen wir regelmässig Schulungen zu nachhaltiger Bewirtschaftung der Kakaoplantagen durch.
  • Unser Ziel ist, dass Koa ab 2022 CO2-neutral ist.

Dank der regelmässigen Workshops mit Koa konnte ich mir nebst einem zweiten finanziellen Standbein auch neues Wissen für die Bewirtschaftung unserer Kakaopflanzen aufbauen.

Ama Owusua
Kakaobäuerin aus Assin Akrofuom, Ghana

Ich bin 24-jährig und komme aus einem kleinen Ort unweit von Koas Standort. Wenn man sich vorstellt, dass wir Jungen die erste Kakaofruchtsaftfabrik bauen und Teil einer Weltinnovation sind – ziemlich toll, nicht wahr?

Ebenezer Nstiful
Processing Supervisor bei Koa, Ghana

Es war eine schöne Überraschung, als das Koa Team mit dem Aufbau der Fabrik in unserer Gemeinde begann. Der Nutzen für uns alle wurde schnell erkennbar. Wunderbar, dabei zu sein!

Assana und Kweku Ampong
Kakaobauern aus Assin Akrofuom, Ghana